MPC Classic-Tour 2019

Schlumpf, Maitre d’Art & Elsaß

MPC goes international ! Das Ziel der MPC Classic-Tour 2019 am 11. bis 14.07.2019 ist das Elsaß.

Wir besuchen den ersten und einzigen automobilen Kunstmeister der Welt, Hubert Haberbusch in seiner sehr speziellen Werkstatt. Richard Keller, der Conservateur en Chef weiht uns in die Geheimnisse des größten Automuseums der Welt, der Collection Schlumpf ein. Wir erleben die elsässische Gastfreundschaft in Eguisheim bei Colmar.

Und: Wir wollen eine gute Zeit haben auf der malerischen elsässischen Weinstraße. Daher stellt Euch bitte auf entspanntes Fahren ein.

Die An- und Abreise erfolgt in 2 Schritten. Wer schon möchte trifft uns am Donnerstag im Hotel, Restaurant und Metzgerei „Sonne“, Kleinsteinbacherstrasse 2, 76228 Karlsruhe-Stupferich. Dort ist ein Zimmerkontingent reserviert worden. Abends gibt es dort leckere bürgerliche, badische und schwäbische Kost.

Am Freitag gegen 09:30 Uhr brechen wir zusammen nach Straßburg auf. Spätestens bei Hubert Haberbusch treffen sich am Freitag gegen 12 Uhr alle Teilnehmer. Danach fahren wir zum Hotel nach Eguisheim und dort werden wir auch abends sein. Das Roadbook wird im Juni fertig sein.

Der Samstag steht im Zeichen der Collection Schlumpf. Am Samstag Abend werden uns Richard und Sonja Keller und Hubert Haberbusch als Ehrengäste Gesellschaft leisten.

Den Wettbewerbsgedanken verfolgen wir mit einer speziellen Herausforderung, dem „Prix d’Alsace de la club de la presse des engins motorisés“.

Das Anmeldeformular erhalten alle MPC-Mitglieder per E-Mail.

01 mpc classic tour 2018

14. MPC Classic-Tour rund um den Brocken

Von der Sonne verwöhnt

Was noch? Bierstadt, Brocken, Bullis lautete das Motto der diesjährigen Classic-Tour, die von Einbeck aus ihren Lauf nahm. Neben Bockbier und anderen Hopfenkaltgetränken hat die südniedersächsische Stadt seit dem Jahr 2014 den PS.SPEICHER zu bieten, eine einzigartige Sammlung von Zwei-, Drei- und Vierrädern, die aus der Passion des Industriellen Karl-Heinz Rehkopf entstand. Rehkopf brachte seine rund 1.000 Motorräder in eine Stiftung ein. Als Ausstellungsort wurde dazu ein altes Gebäude entkernt, umfunktioniert und ergänzt.

MPC Classic-Tour 2015

„Best tour ever“

30 mpc classic tour 2015

Journalisten, die auf die Zehntelsekunde pünktlich sind und sich das auch per Stoppuhr bestätigen lassen, ein Ochsenkopf, der Kuckuck ruft und das auch noch in einer Kirche, und die Erkenntnis, dass das so barockgeprägte Oberschwaben schon vor vielen, vielen Jahrhunderten  Ansiedlungen aufwies, die den antiken Metropolen am Mittelmeer in nichts nachstanden – dies alles konnten die Teilnehmer der MPC Classic Tour 2015 an einem der heißesten Wochenenden des Jahres erleben. Schlösser, Klöster, Kirchen ohne Zahl, alles prachtvoller Barock in hügeliger, fruchtbarer Landschaft, Bauernhöfe, Fachwerkhäuser, Störche auf den Dächern, dunkle Wälder, Dinkelfelder, Streuobstwiesen und das idyllische bis imposante Donautal, Tore durch den hohen Fels geschlagen, dazwischen die rollenden Schätze aus vergangenen Tagen, als autonomes Fahren noch niemandem ernsthaft in den Sinn gekommen wäre.

12. MPC Classic-Tour 2016

Elf Freunde müsst ihr sein...

Durch die Tiefe des Raums in Spessart, Rhön und am Main

2016 mpc classic tour 01

Wenn man sich Landschaft, Straßen, Verkehrslage und Wetter für eine Oldtimer-Ausfahrt wünschen könnte, dann würde wohl das dabei rauskommen, was die 23 Teilnehmer in ihren elf Fahrzeugen bei der 12. MPC Classic-Tour vom 8. bis 11. September bei ihren zwei Tagestouren rund um Karlstadt, Wertheim, Gemünden, Lohr, Bad Brückenau und Wasserkuppe erlebt haben. Wenn viele, viele Kilometer weit über schmale, unermüdlich gewundene Straßen mit samtenen Asphaltdecken, auf und ab, durch schattige Wälder und liebliche Täler kein anderes Fahrzeug zu sehen war, keine Ampel, kein Mensch – dann konnte man schon meinen, dass diese Strecke einzig und allein für diese Ausfahrt entstanden und reserviert worden war, permanenter spätsommerlicher Sonnenschein in Bestform inklusive. Selbst das vielbesuchte Wasserschloss Mespelbrunn, das am frühen Morgen angefahren wurde, präsentierte sich wie für den MPC exklusiv gebucht. Wie es dort auch zugehen kann, zeigte sich, als die elf Old­timer den verwunschenen Ort wieder verließen und die ersten Busse des Tages in die Spessart-Idylle einbrachen.

10. MPC Classic Tour 2014

Zu Lande, zu Wasser und in der Luft

 2014 mpc-classic-tour

Mit 44 Teilnehmern war das zehnte Treffen der Oldtimer-Freunde im MPC am letzten Juni-Wochenende in Kronberg/Taunus bestens besucht. Neben der automobil-historischen Freude an Preziosen der Marken AC, Aston Martin, Austin Healey, Facel Vega, Fiat, Jaguar, Karmann, Lincoln, Mercedes-Benz, Porsche, Opel, Volvo und VW stand auch wieder das große kollegiale Miteinander im Mittelpunkt der dreitägigen Veranstaltung. Dank der Unterstützung durch die ganz in der Nähe beheimateten Unternehmen Adam Opel AG, Rüsselsheim, und Clariant, Sulzbach/Taunus, konnten die drei Organisatoren Wilfried Nagel, Horst Borghs und Dr. Ralph Scheffler ein wunderbares Fahr- und Erlebnisprogramm zusammenstellen, das sogar – mit einem Augenzwinkern – dem alten Maybach-Motto „zu Lande, zu Wasser und in der Luft“ gerecht wurde.

Beim festlichen Abschlussabend in der Bibliothek und auf den Terrassen des historisch und architektonisch überaus imposanten Schlosshotels Kronberg betonte MPC Vorsitzender Rolf Heggen, dass dieser besondere Rahmen dem kleinen Jubiläum der 10. MPC Classic-Tour geschuldet sei. Wenn nun der Kollege Wolfgang Inhester die 11. MPC Classic-Tour 2015 im südwestdeutschen Raum vorbereite, werde man sicher wieder etwas dezenter planen.

Go To Top